Archiv für den Autor: kraftvollleicht

Montage der Aluwanne

Wanne mit Rahmen

Nachdem der Hotzenblitz-Rahmen mit Rostschutzfarbe behandelt und auf die Aluwanne die Aluschutz-Grundierung aufgetragen war, wurden diese wieder zusammengesetzt. Die in den Hotzenblitzen verwendete Türdichtung in der Füge zwischen der Wanne und dem Rahmen erfüllte an vielen Stellen nicht ihre Funktion, da der Spalt ungleich groß war. Anstatt dieser wurde eine Dichtfuge mit Sikaflex angebracht.

Neuverklebung der Wanne mit Gestell

Die Aluwinkelprofile, das Gestell und die Aluminiumverkleidung waren mit harttrockendem Kleber verklebt, der sich gelöst hat, vermutlich bedingt u.a. durch Ausdehnungsdifferenzen der Werkstoffpaarung. In den entstanden Spalten hat sich Korrosion bzw. Oxydation stark verbreitet. Ich habe mich für eine elastische Neuverklebung mit Sikaflex entschieden. Abgesehen davon, dass es viel Oxyd zu entfernen ist, müssen bei diesem Schritt über 200 Nieten ab- und angenietet werden.

Wanne

Korrosion an der Aluwanne

Als Hotzenblitz gebaut wurde, wurde es mit dem Gelangen von Feuchtigkeit in den Batterieraum nicht gerechnet. Die Gestellprofile wurden gegen Korrosion nicht geschützt, ohne Rostschutzgrundierung lackiert und die Hohlräume wurden nicht gewachst. In der Realität gelangt es aber (nicht zuletzt aufgrund schlampiger Montage) Wasser in die Aluwanne. Dadurch ist die Aluminiumoberfläche stark oxydiert (“Alufraß”) und Rost breitet sich unter der Lackschicht aus.

Gestell_Wanne