Kategorie-Archiv: Hotzenblitz-Restaurierung

Neue Verkabelung

Da man mit der Lithium-Batterie mit höheren Strömen länger fahren kann, soll man die Kabel-Querschnitte auf 35mm2 vergrößern.

neue_Kabeln

Es ist zu empfehlen, feinadriges Kabel mit Gummiumhüllung (Schweißkabel) zu verwenden. Es ist sehr flexibel und die Umhüllung ist witterungsbeständig und langlebig. Dabei ist darauf zu achten, dass für feinadriges Kabel extra Kabelschuhe verwendet werden!

Die Kabel-Durchführungen müssen auch mitersetzt werden, da die alten “zerbröseln”.

Tipp: Überprüfen Sie die grauen Kunststoff-Durchführungen an der Motorsteuerung, am Motor und am DC-DC-Wandler!

Alte Kabel und Anschlüsse

Die Batterie- sowie Motorverkabelung wurde damals mit Querschnitt von 25mm2 ausgeführt. Dabei wurden grobadrige Kabel mit Kunststoffumhüllung verwendet.

Nach 15 Jahren sieht das Ganze so aus:

alte_Kabeln

Die Kunststoffumhüllung reißt beim Biegen auf und ist teilweise geschmolzen, Kabel und Kabelschuhe sind stark oxydiert. Und wie man sieht, wurde auf professionelle Pressung der Kabelschuhe keinen großen Wert gelegt. Die Kabelschuhe sind teilweise zu groß (35mm2), dadurch bilden sich beim Pressen “Flügel”.

Montage der Aluwanne

Wanne mit Rahmen

Nachdem der Hotzenblitz-Rahmen mit Rostschutzfarbe behandelt und auf die Aluwanne die Aluschutz-Grundierung aufgetragen war, wurden diese wieder zusammengesetzt. Die in den Hotzenblitzen verwendete Türdichtung in der Füge zwischen der Wanne und dem Rahmen erfüllte an vielen Stellen nicht ihre Funktion, da der Spalt ungleich groß war. Anstatt dieser wurde eine Dichtfuge mit Sikaflex angebracht.